Termin vereinbaren

 

Seit 2008 erfolgreich in Ihrem Auftrag unterwegs!

 

News-Archiv | Artikel vom 01.01.2020

Checkliste: Gut geschützt in den Winterurlaub

Nach den Weihnachtstagen steigt für viele die Vorfreude auf den Skiurlaub. Wer nicht gleich Silvester im Schnee verbringt, den zieht es spätestens zu den Winterferien auf die Piste. Für viele Ski- und Snowboardfanatiker ist das die schönste Zeit des Jahres. Damit der Aktivurlaub auch in guter Erinnerung bleibt, sollten Sie nicht nur Ihre Ausrüstung, sondern auch Ihren Versicherungsschutz rechtzeitig präparieren. Folgende 4 Policen sollten weder am Abhang noch in der Loipe fehlen:

 

1. Unfallschutz
Vor Unfällen auf der Piste ist niemand gefeit, egal wie sicher er fährt. Denn viele Unfälle resultieren aus Zusammenstößen mit anderen Ski- oder Snowboardfahrern. Rund 40.000 Deutsche verunglücken pro Jahr beim Wintersport. Blaue Flecken, Prellungen und Gehirnerschütterungen sind die harmloseren Folgen. Auch Knochenbrüche, Krankenhausaufenthalte und der Tod fahren als Unfallfolgen stets den Berg mit hinab. Für Schäden am eigenen Körper greift die Unfallversicherung. Gute Leistungspakete übernehmen teure Bergungs- und Hubschrauberkosten, Erfrierungen und leisten auch bei Verletzungen.

 

2. Haftpflichtschutz
Ein absolutes Muss, nicht nur im Winterurlaub, ist die Private Haftpflichtversicherung. Verschulden Sie einen Unfall und verbleiben beim Verunfallten dauerhafte Schäden (Verdienstausfall, Behinderung, Pflegefall), übernimmt Ihre Versicherung die Kosten. Ohne diesen Schutz müssten Sie selbst persönlich für alle Schadenersatzansprüche aufkommen.

 

3. Gesundheitsschutz
Geht’s für den Schneespaß ins Ausland, so ist die Auslandskrankenversicherung empfehlenswert. Sie kostet nur wenige Euro im Jahr und leistet vor allem dort, wo die gesetzliche Krankenversicherung aufhört. So sollte beispielsweise ein medizinisch sinnvoller Rücktransport abgedeckt sein, der sie in die Heimat zur Genesung bringen würde.


4. Reisegepäck- und Diebstahlschutz
Das Material wird bei der steilen Bergfahrt stark belastet. Bricht es, ist der Urlaub oft beendet oder die Ersatzleihe zerrt an der Urlaubskasse. Eine Reise- Gepäckversicherung sorgt für Ersatz bei einem plötzlichen Bruch von Skiern (einschl. Stöcken), Skibobs oder Schlitten während des bestimmungsgemäßen Gebrauchs. Leider sind auch Diebstähle der Ausrüstung (beim Après-Ski oder aus dem Skiraum) nicht
ausgeschlossen. Mit einer Diebstahlversicherung können Sie Ihr eigenes oder gemietetes Equipment versichern. Lassen Sie prüfen, ob Sie den Schutz vor Diebstahl mit der Reisegepäckversicherung kombinieren können.




[ zurück ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...